You are not logged in.

Dear visitor, welcome to krpano.com Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, September 8th 2009, 12:48pm

optimale Würfelkantenlänge errechnen?

Hallo zusammen,

ich erstelle bis jetzt immer meine Würfelflächen-Bilder mit pano2vr oder QubiConverter auf meinem Mac.
Dazu gebe ich das Ausgabefenster an, in dem nachher mein Pano auf der Webseite laufen soll und dann gibt mir das Programm automatisch die optimale Größe der Würfelkante an.
Wenn ich nun mit diesem Wert meine Bilder erstellen lasse dann sind die überhaupt nicht scharf. Erhöhe ich den Wert manuell dann wird es mit der Schärfe besser (z.B. von 600px auf 800px).

1. Warum erscheint das Pano unscharf wenn doch die Kantenlänge angeblich genau für dieses Ausgabefenster optimal sein soll?
2. Wie komme ich zur richtigen Kantenlänge?
3. Würde ein cubestrip sich besser auf die Abbildung auswirken?

Danke und Gruß
Matthias

2

Tuesday, September 8th 2009, 3:31pm

Hi,

eine "optimale" Würfelkantenlänge kann es eigentlich nur für eine feste "quadratische" Ausgabegröße und einen festen Blickwinkel geben!
sobald es aber möglich sein soll zu Zoomen oder die Fenstergröße zu ändern (Fullscreen) gibt es kein "optimal" mehr!

für einen 90° (vertikalen) Blickwinkel wäre das die "optimale" Formel:
Würfelkantenlänge = Höhe des Ausgabefenster
bzw. für 90° horizonal:
Würfelkantenlänge = Breite des Ausgabefenster

ich würde folgende Vorgangsweise empfehlen:
  • die maximale Größe aus dem Stitcher nehmen
  • mit dieser Größe in Würfelbilder umwandeln (maximale Auflösung verwenden, Würfelseite = Kugelbreite / PI)
  • zum Schluss diese Würfelbilder mit dem LANZCOS Filter auf die gewünschte Größe skalieren

mit den krpano Tools ginge das z.B. so:
  • zuerst mit dem "SPHERE to CUBE TIFF droplet" das 360x180 Bild in 6 Würfelbilder umwandeln

dann - falls die original Auflösung verwendet werden soll:
  • diese 6 Bilder markieren und auf "MAKE MULTIRES PANO droplet" ziehen

oder - falls eine reduzierte Auflösung verwendet werden soll:
  • die "kmakemultires.config" mit einem Texteditor öffnen
  • dort "maxsize=auto" auf z.B. maxsize="1920" ändern
  • die 6 Bilder markieren und auf "MAKE MULTIRES PANO droplet" ziehen
  • (falls kein "multiresolution gewollt ist, zusätzlich einfach noch in der "kmakemultires.config" die "tilesize" auf dieselbe Größe wie bei maxsize setzen, z.B. tilesize="1920")

Schöne Grüße,
Klaus

3

Tuesday, September 8th 2009, 5:34pm

Hallo Klaus,

danke für die Erklärung.
Ich hab es jetzt gleich mal gemacht und die schon vorhandenen 6 Würfelflächenbilder aus dem Original auf das Terminalfenster von kmakemultires gezogen. Über den erscheinenden Pfade steht dann "press enter to continue..."
Wenn ich das mache dann "logout Prozess beendet" dort.
Leider hat er dann keinen neuen Ordner angelegt oder die neuen Bilder im Eingangsordner geschrieben.

In der Config-Datei steht aber als Output-Pfad "tilepath=%INPUTPATH%/%BASENAME%.tiles" drin.

Was mache ich falsch?

4

Wednesday, September 9th 2009, 7:55pm

ich hab es jetzt hin bekommen mit dem Umwandeln......


Gruß
Matthias

5

Wednesday, September 9th 2009, 10:04pm

also Klaus, ich muss jetzt mal ein riesen Lob aussprechen an die krpano tools.

Die Würfelflächenbilder haben jetzt nur noch die Hälfte der Dateigröße als bei der Umwandlung mit anderen Tools und schärfer sind sie auch.
Das macht wirklich Laune!!!!

Weiter so!

Gruß
Matthias