Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: krpano.com Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 20. Februar 2016, 12:11

Virus/Trojaner in krpanotools 1.19pre3?

Hi Klaus,

bisher hatte ich mit keiner vorherigen Version Probleme, aber die letzte 1.19Pre3 erzeugt bei Norton Internet Security immer wieder Viruswarnungen, trotz Ausnahmeerstellung. Sowohl in den krpanotools32 und krpanotools64 wird ein Trojaner erkannt. Auch nach dem nutzen des Tools wird in einer von den krpanotools erstellten tmp-Datei immer wieder ein Trojaner gemeldet.

Ich vermute mal nicht das krpano wirklich infiziert ist, da es sich um eine generelle und nicht spezifische Erkennung handelt, aber das arbeiten mit den krpanotools wird so echt zur Herausforderung. Zumal das ungute Gefühl dennoch immer im Hinterkopf verbleibt ;-) Vielleicht findest Du ja einen Weg das zu fixen, bzw. die Dateien mal von Norton direkt überprüfen und als unbedenklich einstufen zu lassen.

Gruß zum WE
NUPSI

2

Mittwoch, 24. Februar 2016, 19:30

Virus/Trojaner in krpanotools 1.19pre3?

Hallo,

ich habe seit letzter Woche dasselbe Problem und kann dazu einige Details geben.
Das Virusprogramm Norton Internet Security erkennt bei mir folgenden Trojaner:

" Virus: SONAR.Heur.RGC!g28
Discovered: November 3, 2015
Updated: November 4, 2015 9:49:45 AM
Type: Trojan, Virus
Infection Length: Varies
Systems Affected:
Windows 2000, Windows 7, Windows 95, Windows 98, Windows Me, Windows NT, Windows Server 2003,
Windows Server 2008, Windows Vista, Windows XP

SONAR.Heur.RGC!g28 is a heuristic detection for suspicious processes based on certain attributes and behaviors"

Im Anschluss wird 'krpanotools64.exe' automatisch von der Festplatte entfernt.

Actions:
1. Ich habe auf einem anderen Rechner Rechner(2) krpano 1.19pr3 komplett neu heruntergeladen und installiert.
2. Auf diesem Rechner(2) läuft krpano ohne Beanstandung. Info: Auf Rechner(2) ist das Virenprogramm Kapersky Internet Security installiert
3. Habe auf Rechner(1) einen vollständigen Virenscan gemacht.
4. Die 'neue' krpanotools.exe auf Rechner(1) installiert. Wieder wird SONAR.Heur.RGC!g28 erkannt.
5. Habe das gleiche mit kprpano 1.18.5 durchgespielt. Auf Rechner(1) wird wieder SONAR.Heur.RGC!g28 erkannt.

Bisheriges Facit:
- es ist nicht nur die 'neue' Version 1.19pr3, sondern auch die vorherige betroffen.
- es ist erst seit kurzem aufgetreten (bis vor ein paar Wochen ging alles bei mir)
- es triit nur mit Norton auf (ist das der bessere Virenscanner? oder hat der ein Problem?

Klaus,
vielleicht hilft das, der Sache nachzugehen

Viele Grüße

3

Mittwoch, 24. Februar 2016, 20:21

Hi,

es sicher kein Trojaner oder Virus enthalten!
Das kann ich garantieren!

Sorry es so zu sagen - aber der Virenscanner ist einfach Mist! ;-)

Wobei dessen Meldungen ja eh schon sagen warum es sich eigentlich handelt: 'heuristic detection' und die Einstufung 'Risk Level 1: Very Low' - solche 'Erkennungen' kann man einfach nicht ernst nehmen.

Mit Norton werde ich diesbezüglich keinesfalls Kontakt aufnehmen - ich kann und will solche Software nicht unterstützen! Wenn man das weiter denkt, dann müsste man ja jedes mal darum bitten in eine Art Whitelist aufgenommen zu werden oder versuchen die Software so zu verändern das sie der Scanner nicht versehentlich als irgendetwas erkennt!

Schöne Grüße,
Klaus

toosten

Fortgeschrittener

Beiträge: 371

Wohnort: Berlin

Beruf: freier Software-Entwickler ( HTML, JS, PHP, JSP, Flash, AS3, C++, Java, krpano, ---)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Februar 2016, 08:17

Wenn man unsicher ist, dann kann man auch mal https://www.virustotal.com/ nutzen, da wird mit vielen Scannern gescannt.

https://www.virustotal.com/de/file/f0b4c…sis/1456384841/

Denn es könnte ja sein, das du einen Virus hast, der das Original manipuliert und Norton nur die manipulierte Datei findet, aber nicht das eigentliche Problem!

5

Donnerstag, 25. Februar 2016, 08:41

Hab die Datei auch bei virustotal checken lassen und dort wird sie auch von Symantec nicht beanstandet. Allerdings weiß man auch nicht, ob dort die heuristische Analyse aktiviert ist. Wie eingangs ja gesagt, glaube ich ja ebenfalls nicht an einen Virus in krpano. Vor allem, da es ja lediglich eine "allgemeine Warnung" von Norton gibt. Es geht mir eher darum, das bei jedem arbeiten mit den Tools eine TMP-Datei erstellt wird, welche dann von Norton wieder als "potenziell bösartig" erkannt wird. Macht die Arbeit mit krpano halt etwas nervig. Vielleicht versuche ich da bei Norton mal was zu erreichen.

Dank und Gruß,
Nupsi

toosten

Fortgeschrittener

Beiträge: 371

Wohnort: Berlin

Beruf: freier Software-Entwickler ( HTML, JS, PHP, JSP, Flash, AS3, C++, Java, krpano, ---)

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Februar 2016, 09:09

Tja, Norton war schon immer bescheiden - staue immer wieder das es den Scanner noch gibt *whistling*

7

Donnerstag, 25. Februar 2016, 12:43

toosten, danke für die Links; kannte ich bisher noch nicht.

Habe den Norton runtergeschmissen und installiere gerade Kapersky.

8

Freitag, 26. Februar 2016, 12:07

Die ewige Frage nach dem besten Virenscanner ist ja so alt wie die Geschichte der Viren selbst *wacko*
Früher war ich auch ein Fan von Kaspersky und habe Norton-User eher belächelt. Bis mein Arbeits-PC sich vor 2-3 Jahren sonderbar verhielt und sich trotz Kaspersky infizierte Dateien in mein System schlichen. Und unbemerkter Virenbefall wäre für mich schlichtweg der Super-GAU, da das infizieren von Kunden-PC´s wohl nicht nur geschäftsschädigend wäre, sondern vermutlich gleich geschäftsvernichtend.

Erst Norton fand dann insg. 3 Viren/Trojaner auf meinem System und seitdem traue ich Kaspersky einfach kein Stück mehr über den Weg - trotz Auszeichnungen und toller Testergebnisse in Zeitschriften & Statistiken.

toosten

Fortgeschrittener

Beiträge: 371

Wohnort: Berlin

Beruf: freier Software-Entwickler ( HTML, JS, PHP, JSP, Flash, AS3, C++, Java, krpano, ---)

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. Februar 2016, 16:25

Das Problem sind die neuen Viren, die kennen die Virenscanner erst nach diversen Infektionen und die Kriminellen schlafen leider auch nicht. *cursing*

Der sicherste Schutz ist als User zu arbeiten und den Admin-Account mit einem Password zu beglücken und ab und zu das Hirn einzuschalten bevor der Finger klickt. *thumbsup*